Naturheilpraxis Simone Vogelsang
Heilung auf natürlichem und ganzheitlichem WegeSimone VogelsangNaturheilpraxisBehandlung und BetreuungTherapiemethodenKontakt
 
  Kinderheilkunde
 


Homöopathie für Kinder

Kinder, die von Geburt an konsequent klassisch homöopathisch behandelt werden, erholen sich auffallend schnell von akuten Infekten und leiden deutlich seltener an immer wiederkehrenden Erkrankungen (chronischen Krankheiten). Zudem sprechen Kinder sehr gut auf korrekt gewählte homöopathische Mittel an und neigen in der Regel nicht zu komplizierten Krankheitsverläufen. Eine klassisch homöopathische Behandlung ist daher, neben ausgewogener Ernährung, ausreichend Bewegung an der frischen Luftund einem harmonischen Umfeld, die beste Gesundheitsvorsorge.


Die Homöopathie eignet sich sehr gut zur Behandlung von akuten Infekten wie Erkältungskrankheiten und Mittelohrentzündungen. Aber auch schon länger bestehende Erkrankungen, wie z.B. Neurodermitis, können gut behandelt werden. Oftmals ist auch die Heilung einer chronischen Erkrankung möglich.

Seelische Probleme in der Kindheit und in der Pubertät können erfolgreich therapiert werden. Dazu zählen ADHS (Aufmerksamkeits-Defizit/Hyperaktivitäts-Syndrom), Verhaltensauffälligkeiten, Konzentrationsstörungen, stark ausgeprägte Ängste sowie Bettnässen, Stottern, Schulkopfschmerzen und dergleichen.

Nahezu alle Erkrankungen im Kindesalter können Heilungsimpulse durch die Homöopathie erfahren. Eine stetig zunehmende Zahl von wissenschaftlichen Studien belegt die dauerhafte Wirksamkeit. Vor allem bei der Behandlung kleiner Kinder ist die Zusammenarbeit mit den Eltern unerlässlich. Hierbei ist der Dialog zwischen Eltern und Behandler wichtig.

Anhand dieser Beispielfragen wird der Behandlungsverlauf beobachtet:

Wodurch wurden die Beschwerden ausgelöst?
Welche Veränderungen gegenüber dem Normalzustand können Sie bei Ihrem Kind beobachten, was ist anders
als sonst?
Wie äußern sich die Beschwerden?
Was verschlechtert das Befinden Ihres Kindes z.B. Wärme oder Kälte, Trost oder in Ruhe gelassen werden,
Bewegung oder Ruhe?
Gibt es tageszeitliche Schwankungen?
Was verbessert das Befinden Ihres Kindes z.B. getragen werden, frische Luft, aufsetzen, warme oder kalte
Anwendungen, Winde ablassen etc.?


zurück



DATENSCHUTZERKLÄRUNG  |  IMPRESSUM

FACEBOOK